Wege zu Abitur und Fachhochschulreife für neuzugewanderte junge Menschen

Die Forschungs- und Entwicklungs-Arbeit zur Inklusion neuzugewanderter Jugendlicher am Oberstufen-Kolleg Bielefeld

  • Birgit Guschker Versuchsschule Oberstufen-Kolleg Bielefeld
  • Michaele Geweke Versuchsschule Oberstufen-Kolleg Bielefeld
  • Christina Hartner Versuchsschule Oberstufen-Kolleg Bielefeld
  • Sonja Kirmes Versuchsschule Oberstufen-Kolleg Bielefeld
  • Maria Mateo i Ferrer Versuchsschule Oberstufen-Kolleg Bielefeld
  • Johanna Otto Universität Bielefeld, Wissenschaftliche Einrichtung Oberstufen-Kolleg
Schlagworte: Inklusion, neuzugewanderte Schüler*innen, DaZ, sprachsensibler Fachunterricht, Basisförderung Deutsch, gymnasiale Oberstufe, inclusion, intercultural learning, migration, German as a Foreign Language, language teaching for all subjects, upper secondary education

Abstract

Seit 2015 beschäftigt sich das Oberstufen-Kolleg mit der Entwicklung eines Konzepts zur Inklusion neuzugewanderter Jugendlicher in der gymnasialen Oberstufe. Mittlerweile besuchen 49 junge Menschen, die bei ihrem Eintritt ins Oberstufen-Kolleg erst seit zwei bis vier Jahren Deutsch gelernt hat­ten, die Versuchsschule. Bei der Konzeptarbeit zur Beschulung dieser Jugendlichen stand zunächst die Schaffung eines geeigneten Kursangebots für eine zweijährige „gestreckte Eingangsphase“ an. Es ging darum, ein geeignetes Angebot in Deutsch als Zweitsprache (DaZ) zu installieren und etablierte Kursarten zu modifizieren bzw. völlig neuartige Kursangebote zu entwickeln, welche den DaZ-Unterricht mit dem Fachunterricht verzahnen. Daneben richtete die Versuchsschule ein eigenes Aufnahmeverfahren für die Gruppe der Neuzugewanderten ein. Derzeit beschäftigen sich die Akteur*innen mit der Weiterentwicklung der Sprachbildung im Fachunterricht. Außerdem werden – u.a. ausgehend von Kollegiat*innen-Interviews – Angebote (weiter-)entwickelt, die eine besondere Förderung der auf Eigenverantwortung ausgerichteten Arbeitsformen der gymnasialen Oberstufe zum Ziel haben. Prägend für die Konzeptarbeit war und ist der Spagat zwischen dem Ideal einer möglichst inklusiven Beschulung und einer pragmatischen Vorbereitung auf die Anforderungen der Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe, was angesichts des Alters unserer Kollegiat*innen bei ihrem Einstieg ins deutsche Schulsystem und der Anforderungen bzw. der zunehmenden Standardisierung des Abiturs eine besondere Herausforderung darstellt.

Veröffentlicht
2018-12-14
Zitationsvorschlag
Guschker, B., Geweke, M., Hartner, C., Kirmes, S., Mateo i Ferrer, M., & Otto, J. (2018). Wege zu Abitur und Fachhochschulreife für neuzugewanderte junge Menschen. WE_OS Jahrbuch, 1(1), 106-125. https://doi.org/10.4119/we_os-1110
Rubrik
Konzepte und Impulse aus der Versuchsschule