Das Ordnen literarischer Felder, Systeme und Akteure

Ein Werkstattbericht über die Arbeit am Handbuch Literaturvermittlung

Autor/innen

  • Julia Ingold Otto-Friedrich-Universität Bamberg
  • Christoph Jürgensen

DOI:

https://doi.org/10.11576/ao-6799

Schlagworte:

Literaturvermittlung, Handbuch, Literaturbetrieb, literarisches Feld, Lesen

Abstract

In dem Beitrag stellen Julia Ingold und Christoph Jürgensen das Konzept des Live Handbuchs Literaturvermittlung vor, das 2025 bei J. B. Metzler erscheinen wird. So wichtig Literaturvermittlung mit ihren Formen und Funktionen für mehr oder minder alle Prozesse im literarischen Feld ist, so wenig ist sie bislang umfassend reflektiert bzw. überblickt worden, von wenigen Versuchen abgesehen, das Feld überhaupt erst einmal (teilweise) abzustecken. Systematiken, Ordnungsversuche und Einzelaspekte finden sich unter den Schlagwörtern Literaturbetrieb, Literaturdidaktik, Buchmarkt, literarisches Leben, Literatursystem, literarisches Feld und Literaturszene. Eine umfassende Darstellung, die Theorie und Praxisbezug vereint, ist bisher ausgeblieben. Auf dieses historische wie methodische Desiderat reagieren Ingold und Jürgensen, indem sie das Handbuch Literaturvermittlung projektieren.

In der synchronen Perspektive fokussiert sich ihr Interesse dabei auf die gegenwärtige Vermittlung von Literatur im engeren Sinne, also Belletristik. Heuristisch fassen sie den Begriff der Literaturvermittlung ebenso weit und verstehen darunter alles, was in Form von Material, Akteur:innen und Ereignissen zwischen literarischem Text und Leserschaft vermittelt. Die erste Leistung des Handbuchs ist eine umfassende Kartographie des beinahe unerschöpflichen Feldes der Literaturvermittlung im deutschsprachigen Raum vorzulegen. Im Gegensatz zu ‚typischen‘ Handbüchern sind die in Rede stehenden Objekte in einem andauernden Prozess zu beobachten, bei dem diachrone und synchrone Entwicklungen zusammenwirken. Um Ordnung in die Darstellung der solcherart eng vernetzten Strukturen und Akteur:innen zu bringen, folgt die Gliederung chronologisch den Wegen der Texte von der Entstehung bis zur Leserschaft.

Downloads

Metriken
Views/Downloads
  • Abstract
    24
  • PDF
    6
Weitere Informationen

Veröffentlicht

2024-03-22

Zitationsvorschlag

Ingold, J., & Jürgensen, C. (2024). Das Ordnen literarischer Felder, Systeme und Akteure: Ein Werkstattbericht über die Arbeit am Handbuch Literaturvermittlung. Artis Observatio, 3(1), S. 129–140. https://doi.org/10.11576/ao-6799

Ausgabe

Rubrik

Artikel